Logo von www.Kochen-nach-Zahlen.de - Kochen kann so einfach sein, wenn man's kann.

Rezept 3: Hamsterfilet an Bratkartoffeln und Tomate

Was den Thüringern die Bratwurst, das ist den Menschen im Erzgebirge das Hamsterfilet. Das Fleisch des putzigen Nagers changiert geschmacklich zwischen Hühnerfleisch und Tofuschnitzel. Leider bekommt man wohlgenährte Hamster nicht einfach so im Supermarkt. Das liegt sicher an der EU. Man muss dazu in die Fachgeschäfte für traditionelle Ernährung gehen, die sich im Erzgebirge als Zoohandlungen tarnen. Wer die Hamster nicht selbst schlachten und ausnehmen möchte, suche den ortsansässigen Metzger auf. Wir verzichten an dieser Stelle auf Bilder von der Schlachtung, da dies eine blutige Angelegenheit ist und wir Rücksicht auf die jüngeren Leser nehmen wollen.

Notwendige Küchenausstattung

1 Kochplatte (mind. 10 cm Durchmesser)
1 Bratpfanne in angemessener Größe
1 Messer, scharf
1 Gabel, mehrzackig
1 Teller, rund, nicht zu tief
1 Holzlöffel, möglichst weiches Lindenholz

Zutaten

1 Hamster, ausgenommen (möglichst schon tot)
10 g Butter
1 große Kartoffel
1 Tomate

Pfeffer, Paprika, Salz

Zubereitung

Die Kartoffel
  1. Waschen, schälen, in Stücke hacken.
  2. Mit der Butter in die Bratpfanne stoßen.
  3. Goldhamsterbraun backen.
Die Tomate
  1. Waschen. (Gründlich! Könnte aus Holland sein!)
  2. Ein Randstück abtrennen.
  3. Auf der nun abgeflachten Seite bei hoher Temperatur ca. 2 Minuten sieden und braten.
Der Hamster
Achtung: Aufgrund der geringen Filetgröße ist das Fleisch schnell durchgebraten!
  1. Hamster mit etwas Butter bei mittlerer Temperatur in die Bratpfanne gleiten lassen.
  2. Sekündlich wenden. Nach etwa 10 Sekunden vom Herd nehmen.
Zutaten un der Hamster frischer Hamster Hamsterfilet, Bratkartoffeln und Tomate
Zutaten und der Hamster frischer Hamster Hamsterfilet, Bratkartoffeln und Tomate
Bratkartoffeln Hamsterfilet Tomate
Bratkartoffeln Hamsterfilet Tomate

Das Finale

Richten Sie nun mit Liebe den Tisch her. Wärmen Sie den Teller an. Würzen Sie den Hamster nicht zu stark. Falls er aus Frankreich stammt, hat er bereits jede Menge Thymian gefressen!

Lecker, nicht wahr?

Viel Spaß beim Nachmachen.

Ihr Webmaster
wort


Für alle, die keine Lust oder keine Zeit zum Kochen haben, gibt es auch eine Lösung – den Hunger-Notruf.

PS: Der auf den Fotos abgebildete Hamster hat Glück gehabt: zu betagt zum Essen. Die Besitzerin, unsere Köchin Anja Müller aus Berlin, wusste ja nichts vom Hamsterrezept aus dem Erzgebirge.