Logo von www.Kochen-nach-Zahlen.de - Kochen kann so einfach sein, wenn man's kann.

Rezept 2: Spiegelei. Das Original

Das Ei: ein Wunderwerk der Natur - außen hart, innen ganz weich. Sitzt eine Henne drauf, schlüpft ein kleiner Broiler aus, schlägt man es dagegen auf und versetzt es mit Zucker, wird es ein Zucker-Ei, das Ei. Früher griff der Mensch Singvögeln in die Nester, dann züchtete er Hühner und heute geht er in den Supermarkt. Doch ganz egal, ob Hühner-Ei, Supermarkt-Ei oder Landei - das Ei gehört in die Pfanne gehauen.

Notwendige Küchenausstattung

1 Kochplatte (mind. 10 cm Durchmesser)
1 Bratpfanne in angemessener Größe
1 Messer, scharf
1 Gabel, mehrzackig
1 Teller, rund, nicht zu tief
1 Teelöffel, handelsüblich
1 Holzlöffel, möglichst weiches Lindenholz

Zutaten

2 Eier, Dotter möglichst gelb, Eiweiß möglichst klar
10 g Butter

Pfeffer, Paprika, Salz

Beilage

1 Toast

Zubereitung
  1. Stellen Sie die Bratpfanne auf die Kochplatte.
  2. Schalten Sie die Kochplatte ein. Wählen Sie dabei die höchste Stufe.
  3. Warten Sie ca. 3 Minuten - in dieser Zeit erhitzen sich Kochplatte und Bratpfanne (in dieser Reihenfolge).
  4. Geben Sie nun die Butter in die Bratpfanne. Lassen Sie die Butter vollständig schmelzen.
  5. Nun geben Sie das Innere der Eier in die Pfanne.
  6. So bekommen Sie das Innere der Eier in die Pfanne:
    1. Nehmen Sie ein Ei in die linke Hand, sofern Sie Rechtshänder sind. Nehmen Sie ein Ei in die rechte Hand, sofern Sie Linkshänder sind.
    2. Nehmen Sie nun in die freie Hand das Messer, schlagen Sie mit der Schneide des Messers beherzt, aber behutsam auf die Mitte des Eies ein. Der Schlag muss so ausgeführt werden, dass die Messerschneide nur zu etwa 20 Prozent in die Schale eindringt.
    3. Führen Sie das Ei über die Bratpfanne.
    4. Üben Sie mit den Daumen Druck auf die Bruchkanten des Eis aus und kippen Sie die Schalen zur Seite. Nun leeren Sie das Ei vorsichtig in die Pfanne aus. Achten Sie darauf, dass das Gelbe vom Ei die Form bewahrt.
    5. Wiederholen Sie den Vorgang mit dem zweiten Ei.
  7. Verringern Sie die Temperatur der Kochplatte auf ca. 50 Prozent Leistung. Die Eier sollten nun bei geringer Temperatur gegart werden.
  8. Verteilen Sie ca. ein Achtel Teelöffel Salz gleichmäßig auf beiden Eiern (umgangssprachlich "Prise").
  9. Prüfen Sie von Zeit zu Zeit den Zustand der Eier. Schauen Sie mittels Holzlöffel unter die Eier (zwischen Ei und Bratpfanne). Sollte die Unterseite langsam braun werden, so müssen Sie die Temperatur der Kochplatte noch weiter senken. Ist das Eiweiß fest geworden, so ist das Spiegelei fertig. Das Eigelb darf noch relativ flüssig sein, jedoch keineswegs schlierig wirken.
Pfanne und weiteres Zeug Butter in die Pfanne Butter und Pfanne müssen heiß werden
Pfanne und weiteres Zeug Butter in die Pfanne Butter und Pfanne müssen
schön heiß werden
Ei in die Pfanne geben Salz auf das Ei geben Ei mit Toast - lecker
Ei in die Pfanne geben Salz auf das Ei geben Ei mit Toast - lecker

Das Finale

Richten Sie nun mit Liebe den Tisch her. Während Sie den Toast bereiten, wärmen Sie den Teller an. Würzen Sie das Ei erst auf dem Teller mit etwas Paprika und Pfeffer.

Lecker, nicht wahr?

Viel Spaß beim Nachmachen.

Ihr Webmaster
wort


Für alle, die keine Lust oder keine Zeit zum Kochen haben, gibt es auch eine Lösung - den Hunger-Notruf.
Impressum | Datenschutzerklärung | Urheberrecht